StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Die westliche Insel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 06, 2013 7:19 pm

Killik denkt angespannt nach. Sie sollten lieber einen Umweg nehmen um einen Kampf mit den Atlantern zu vermei... - ehe er zu ende denken kann stürmt Fang auch schon los. Ihr zählen hat er im Eifer der Gedanken nicht bemerkt und schon stürmt auch Libelle los. Wieso bringt der heilige Berg Killik nur in eine Situation wie diese...zusammen mit ein paar übereifrigen Weibchen. War sein Vergehen, eine Viera zu beschützen, wirklcih so schlimm, dass er nun diese Strafe verdient hatte. Nun es macht keinen Sinn weiter darüber nach zu denken. Schon stürmt auch der Ronso los, sicher dass er den heutigen Tag mit den beiden nicht überleben wird.

Leider schreit Libelle so verdammt laut, dass die Gruppe von Atlantern auf sie aufmerksam wird. Sofort bringen sie sich in Position und machen sich bereit. "Das sind sie, ANGRIFF!!!", während zwei Atlanter vor der Gruppe steht tauchen nun 2 weitere aus dem Hinterhalt auf und stürzen sich auf die Gruppe.

--> Weiter: Kampffeld
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Do Okt 10, 2013 3:10 pm

Der Wind haucht über die Stelle an der 3 der 4 Männer gestorben sind. Der Körper des ersten Mannes, welcher mitten auf dem Weg liegt dampft immer noch vom Stromschlag den sie erhalten hat. Mitten in den Überresten eines Mannes funkelt der Blitzball von Libelle rot vor Blut. Ein Grummeln ist zu hören. Aus dem Berg neben der Gruppe kracht ein Fels hinab und begräbt die 3. Leichenteile unter sich. Nur ein Mann ist übrig. Er scheint bewusstlos zu sein. Killik sieht zu seinen Gefährten und hat eine betrübte Miene aufgesetzt.

"Was machen wir mit ihm?", sagt der Ronso leise der seine Faust betrachtet, von der immer noch das Blut seines Opfers tropft. In seinem Kopf ist alles wirr...zum ersten mal in seinem Leben hatte er einen Menschen getötet. Aber hatten sie eine andere Wahl? Killik weiß es nicht...und wird es wohl nie erfahren. Es war wohl seine Pflicht zu helfen, als Libelle und Fang kopflos ins Getümmel stürzten.

Die Gruppe ist allgemein ziemlich angeschlagen. Sie haben eine Menge Verletzungen. Vor allem Libelle hat nach diesen vielen Zaubern mit ihrer Ausdauer zu kämpfen. Auch Killiks Herz klopft immer noch laut. Fang kann endlich wieder sprechen und spürt dass ihre Arme schwer werden. Durch den ein oder anderen erfolglosen Angriff hat sie wohl auch einiges an Kraft verbraucht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Do Okt 10, 2013 4:30 pm

Die Halbronso lässt ihren Blick über das verwüstete Kampffeld schweifen. Erneut seuftzt diese während sie sich gezielt zu den anderen Beiden wendet. "Schon wieder war ich von allen am nutzlosesten.", geht es dem Mischling durch den Kopf. Doch zum jammern ist nun der falsche Zeitpunkt. Nicht nur das Libelle Körperlich äusserst angeschlagen ist, auch den Ronso scheint es Psychisch ziemlich mitgenommen zu haben. Gerade will sie zu den beiden sprechen, da ergreift Killik das Wort, weswegen sie den Satz wieder unterschluckt und nach einem Blick zum Bewustlosen erstmals dem Berserker antwortet.
"Entweder warten wir bis er wach wird...", sie rammt ihre schwere Waffe in den Boden, so das diese stehen bleibt:"...Oder wir nehmen ihn mit, allerdings...", sie sieht wieder in die Runde. Mitnehmen würde bedeuten den Mann zu tragen, worauf wohl jeder derzeit reichlich wenig Lust hat. Fang gibt den beiden kurz Zeit, ehe sie das nächste Thema anschneidet.

"Seit ihr beiden okey?", die Hybridin muss an Iñaki denken und verbessert sich sogleich:"Entschuldige. Ihr drei.
Nach oben Nach unten
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 13, 2013 7:31 pm

Libelle sieht die toten Leiber am Boden liegen und verspürt kein Mitleid, denn sie glaubt ganz genau zu wissen, dass die Atlanter mit ihr dasselbe getan hätten. Diese verdammten Menschen widern sie an, am liebsten würde sie noch mehr von ihnen töten, doch ihre Rache ist gestillt - vorerst. Die beiden Ronso-Blütler hingegen haben sich als vertrauenswürdig herausgestellt, was sie nicht wundert, da sie ja keine Menschen sind. Nach der kleinen Felsenlawine sammelt sie ihr Zeug ein und entwaffnet den Bewusstlosen. "Wir leben, die sind tot, nur das zählt, oder?", antwortet Belle mit geballter Kaltherzigkeit, wobei wieder einmal zur Geltung kommt, wie wenig sie für dieses Volk übrig zu haben scheint. Iñaki sagt nichts, sondern verkriecht sich lieber im Rucksack der Al Bhed. Etwas schüchtern aufplusternd meint er dann: "Drei... endlich zählt man mich auch mal mit."

Noch während die Blondine den bewusstlosen Atlanter nach etwaigen wichtigen Dingen durchsucht (z. B. Kommunikations-Sphäroid oder was sonst von Belang sein könnnte), entgegnet sie dem Vollblut-Ronso: "Wir nehmen ihn mit... und verhören ihn. Der Kampf hat zwar viel Kraft gekostet, aber ich habe wohl noch genug Kraft, um euch zu heilen. Derweil sollte immer einer auf den Kerl da aufpassen, sonst läuft er vielleicht weg..." Danach würde Belle damit beginnen Fang und Killik zu heilen, und ganz zum Schluss sich, was dann wohl wieder weniger kaltherzig rüberkommen sollte - sie unterscheidet eben ganz genau zwischen Freund und Feind.

Vita --> Killik
Vita --> Fang
Vita --> Libelle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 13, 2013 8:53 pm

Vita --> Killik +504 HP
|--> 944 HP

Vita --> Fang +504 HP
|--> 894 HP

Vita --> Libelle +504 HP
|--> 700 HP

Libelle (-15 MP)
|--> 3 MP

"Nun...Killik denkt wir sollten warten...", antwortet er der Ronso. Als sie sich nach dem Wohlbefinden der beiden erkundigt lächelt Killik. "So gut wie es einem nach einer Schlacht eben gehen kann...danke der Nachfrage...Killik freut sich...", sagt er leise. Kurz zuvor hat Fang geseufzt, Killik bemerkt dass sie etwas niedergeschlagen aussieht. Wieder klopft er ihr auf die Schulter und fletscht die Zähne. Als Iñaki spricht wendet sich sein Blick zu diesem im Rucksack. "Killik freut sich auch das Libelle und Iñaki wohl auf sind...", er versucht offensichtlich seine Gedanken an den Kampf zu verdrängen. Killik weiß nicht so recht was er von seinen Rages halten soll. Auf Libelles Kälte reagiert er nicht. "Sie sind tot und wir leben"...ja...so ist es wohl. Der Ronso merkt immer mehr wie klein die Schwelle zwischen Leben und Tot ist.

Schon untersucht Libelle den Bewusstlosen und ordnet an ihn mitzunehmen. Sie findet einige Dinge die sie nun genauer betrachtet.

(+)Beute:
 

Killik nickt einfach...er will keinen Streit provuzieren...eventuell bekommen sie ja sogar Informationen von diesem Mann. Er stellt sich also zu ihm und beobachtet ihn während Libelle die Gruppe heilt. Es ist ein berauschendes Gefühl, wenn die schmerzenden Wunden verheilen. Ihm entkommt sogar ein wohliges Schnurren. Als Libelle fertig ist hebt der Ronso den Mann auf und legt ihn über seine Schulter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Okt 14, 2013 1:22 am

Iñaki ist weiterhin etwas eingeschüchtert, da er sich noch lange nicht an diesen Riesen-Ronso gewöhnt hat, aber er hat zumindest gemerkt, dass er auf ihrer Seite steht, also akzeptiert er ihn. Nachdem es allen nun besser geht, sieht sich Belle die Beute genauer an. Mit dem Gewehr kann die Al Bhed zwar nicht viel anfangen, doch Karte, Schlüsselkarte und vor allen Dingen Sphäroiden kann man immer brauchen. Sie haben wohl Glück gehabt, dass sie diesen Stoßtrupp überfallen haben. "Diese Gegenstände könnten noch von Nutzen sein...", denkt sich die Blondine aufmerksam. Dann packt sie den ganzen Krempel ein. Ihr ist es ganz recht, dass Killik den Bewusstlosen schleppt, schließlich ist er am kräftigsten von allen - außerdem... eine Hand wäscht bekanntermaßen die andere.

Belle deutet Fang an ihr und Killik zu folgen. Danach drückt sie der Halb-Ronso die Karte in die Hände. "Ihr kennt euch besser aus in der Wildnis, wir müssen da hin", beschließt sie einfach mal spontan, falls niemand etwas dagegen haben sollte. Derweil kümmert sie sich um den Kommunikations-Sphäroiden, um herauszufinden, ob sich gerade irgendwas in der Umgebung tut - sie will mit ihren Gefährten nicht unbedingt in einen weiteren Trupp Atlanter hineinlaufen! Sollte alles im grünen Bereich sein, würde sie sich gespannt dem Video-Sphäroiden zuwenden. Wer weiß schon, was er für vielleicht wichtige Informationen enthält, schließlich sind diese niederträchtigen Atlanter vom Militär gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mi Okt 16, 2013 8:39 pm

Es folgen zwei verschiedene Meinungen, die eine will weiter, der andere will warten. Da der Ronso aber schnell der Meinung der heißblütigen Rotmagierin nachgibt, hat Fang keinen Bedarf sich selber weiter in dieser Entscheidung einzumischen. Immerhin erleichternd, das beide auf ihrer Art und Weise in Ordnung sind...auch wenn noch recht angeschlagen. Fang kann sich ein dezentes Schmunzeln nicht verkneifen, als sie nachdenkt. Wenn sie gewusst hätte was aus diesem Tag werden würde...nicht gerade das was sie erwartet hätte. Allerdings ist eine Sache an dieser nicht gerade glänzenden Situation schon...nun...in gewisser Weise nett. Es hat was, nicht alleine sein zu müssen, auch wenn dies im Augenblink die Hybridin nicht gerade Funken sprühen lässt.
Das Fang die Hand des Ronsos die gerade auf ihrer Schulter klopft nicht kommen sehen hat, macht sich durch ein aufzucken ihrer Ohren bemerkbar. Nach einer schnellen Kopfbewegung trifft ihr fragender Blick auf seinen, der ihr munter seine Zähne entblöst. Nunja..."munter" ist gut gesagt...auch wenn nicht ganz so zutreffend, die Botschaft scheint mehr oder weniger anzukommen, was sie Killik mit einem dezenten Lächeln zu verstehen gibt. Das Lächeln nun durch Iñaki stärker werdent, antwortet Fang dem kleinen Mogri: "Natürlich, wir dürfen doch nicht unseren Flauscheball vergessen."

Libelle ist äusserst entschlossen was ihr weiteres Handeln angeht, das muss man ihr lassen. Die Al Bhed wirkt so, als hätte sie schon genau einen Plan was das weitere Vorgehen betrifft...wer weis ob sie in ihrem lockenbesetzten Schädel nicht bereits schon Plan B und C bereit liegen hat.
Fang spürt wie bei der Heilung fast alle Schmerzen wieder verschwinden und muss die Piratin deswegen nahezu unbewusst mit einem benebelt-wohlingen Blick ansehen. Ohne große Umschweife geht es gleich schon weiter, was sich für Fang in Form einer sich plötzlich in ihrer Hand befindenten Karte bemerkbar macht. Die Halbronso neigt ihr Genickt einmal nach links und rechts, so weit bis es ein leises knacksen von sich gibt und macht sich dann auch gleich auf den Weg.
"Ab zum roten Kreuz~!", seuselt sie beim vorran schreiten, schon gleich der Karte zugewand. Ab und an lässt sie ihren Blick zwischen Karte und Umfeld umher schweifen, sieht zweimal in die Richtung zurück aus der sie kamen und ist anschließend vollkommen überzeugt sich sicher zu sein wo sich die 4 Chaoten gerade aufhalten. Sie drosselt ihre Geschwindigkeit so, das sie direkt neben der Al Bhed geht, um auch ein Auge auf die Sphäoriden zu haben.
"Und? Schon etwas interessantes herausgefunden?"
Nach oben Nach unten
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Do Okt 17, 2013 12:07 am

Der Ronso hat es echt nicht leicht mit den Beiden. Ohne Umschweife sind sie auch schon wieder bereit das nächste Fettnäpfchen zu suchen. Seufzend folgt er den beiden Frauen um ihnen Rückendeckung zu geben. Sein Blick fällt dabei kurz auf die Karte in Fangs Händen. Sie scheinen nun wohl unter die Schatzsucher gegangen zu sein...als hätten sie gerade nicht schon genug Probleme...nun wenigstens scheint das Kreuz sich nahe ihres Zielortes zu befinden. Killik wird einfach nicht schlau aus den Beiden...der einzige unkomplizierte hier ist wohl Iñaki, welchen er kurz mit einem beruhigten Blick ansieht. Er ist wie Killik...geht Konflikten lieber aus dem Weg wie es scheint. Mit ihm würde sich Killik sicher gut verstehen...wenn er nur nicht so groß wäre. Noch ein Seufzen entkomme dem Ronso und sein Blick ruht jetzt auf dem Mann über seinen Schultern. Ihn mit zu nehmen, war sicher keine gute Idee...aber was hat er denn für eine Wahl. Killik ist es gerade vor allem wichtig seine beiden Begleiterinen vor weiteren Dummheiten zu bewahren. Er kann sich aber nicht so gut durchsetzten wie er es sich wünscht...er will ihnen keine Angst einjagen. Der Ronso brütet während sie laufen darüber nach wie er die beiden vor weiteren Konflikten bewahren kann. Es muss doch eine friedliche Lösung mit den Atlantern geben, hofft Killik zumindest.

Der Kommunikation-Sphäroid scheint nur Audiosignale verarbeiten zu können. Als Libelle versucht Signale in der Umgebung zu finden erhält sie die Information, dadss sich 3 Teams von Atlantern wohl stationär um den Berg aufgestellt haben. Dieser Späroid gehörte wohl dem 4. Team. Danach widmet sich die Blonde dem Video-Späroid. Als Libelle den Sphäroiden aktiviert ist sofort ein Bild zu sehen.

Es ist etwas körnig aber erkennbar. Ein Weg bei Nacht, lautes Atmen, es sieht aus aus als ob der Aufzeichnen des Videos vor etwas weg rennt. Kurz schwankt die Kamera herum. Einige Gebäude von Atlantis sind zu sehen. dann 4 dunkle gestalten. Man erkennt nun an dem Atmen und dem erschöpften keuchen, dass es sich wohl um eine Frau handelt die vor den Atlanten flüchtet. Als die Kamera wieder nach vorne gerichtet ist erkennt man das Schleusentor von Atlantis. Kurz bevor die Frau ankommt wird sie jedoch zu Boden gerissen. Video-Sphäroid schlägt auf dem Boden auf und filmt das Geschehen. "Greift die Al Bhed Schlampe!", sagt offensichtlich der Mann der den Sphäroiden bei sich hatte. "'Heute Nacht werden wir richtig Spaß mit ihr haben oder nicht Leute?", sagt ein anderer Vergnügt. Die Frau schreit und wird nach oben Gerissen. Ihre grünen Augen sind genau im schwachen blauen Schimmer von Atlantis zu erkennen. Sie ist sehr hübsch, trägt ein eisernes Halsband und hat langes silbriges Haar. Die Frau wert sich doch kann nichts tun, ein Atlanter fängt an ihr die Klamotten vom Körper zu reisen und...die Aufnahme endet.

Wenige Sekunden später geht es weiter. Miteinem Lachen beginnt die Aufnahme wieder. Auf einem Podest angebunden seht die Frau mit kaltem, leeren Blick. Um sie sind 4 Homunculi postiert. "Zu schade dass sie hingerichtet wird...ich hätte sie gerne noch ne Nacht gehabt", sagt einer Leise. 2 andere Stimmen zu. Das Urteil wird verkündet, doch die Menge ist zu Laut als das der Sphäroid es hätte aufzeichnen können. Ein Mann stürmt auf das Podest, wird aber sogleich von diesem herab gerissen und nieder geschlagen. "War das Alistor dieser Idiot, hat er nicht schon genug scheiße gebaut? Verdammter Al Bhed Hahahah", sagt einer lachend. "Tja das ist die Strafe für seinen Verrat...wie konnten sie nur einem dreckigen Wesen wie ihm vertrauen!", und schon schießen die Homunculi Feuerbälle auf die Frau, unter lauten Schreien die selbst die Menge übertönen verbrennt sie bei lebendigen Leib. Die Flammen scheinen ihr jedoch nur sehr langsam das Fleisch von den Knochen zu brennen. Schon endet die Aufnahme.

Killik ist verstummt...er sieht auf den Sphäroiden...voller Abscheu starrt er auf das flackernde Bild. In ihm kommt die Wut hoch. Ein fürchterliches Knurren ist zu hören. Langsam versteht er warum Libelle so sehr darauf fixiert sit die Atlanter auszulöschen...dennoch kann man sie alle über einen Kamm Scheren? Hatte er den Namen "Alistor" nicht schon mal gehört? Dieses verdammte Namensgedächtnis...

Killik sieht zu Fang als sie "Ab zum roten Kreuz~!" sagt, sie kommt Killik gerade wie ein Spielkind vor...er schüttelt kaum merklich den Kopf muss dann aber lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Fr Okt 18, 2013 12:52 pm

Kaum das Fang erfährt, das die vier Atlanterteams um den Berg aufgestellt wurden, lässt diese ihren Blick wieder auf die Karte fahren. Im Kopf geht sie durch, welche andere Platzierungen durch die Gegebenheit der Vegetation und dem Stand des Berges, bzw. die Höhe der einzellnen Teile am logischsten wären. Gebiete an denen die Landschaft zu steil wäre schließt Fang schonmal aus. Das sich die Atlanter mehr Waldgelegen aufhalten ist da schon die logischste annahme. Aber was ist wenn ein Trupp gewollt weiter oben angesezt wurde, an einem Fleck an dem sie alles im Auge haben? Fang ist definitiv dafür das sich die Gruppe so lange wie möglich um Schutz des Waldes aufhalten sollte.
"Hmpf...", natürlich würde sie auch kämpfen, keine Frage...doch Libelle würde sie alle nicht ewig heilen können.

Der Video-Späroid geht an. Die Hybridin verfolgt das Geschehen, bei dem sich ihr Blick mehr und mehr verfinstert. Die Karte kruschelt zwischen ihren Händen, die sie nur mit müh nicht vor Wut zu Fäusten geballt hat. Doch sie zittern. Ihr Blick bohrt sich in diese Aufnahme, die von ihr durch ein stark im Zaum gehaltenes Knurren begleitet ist. Alleine wenn sie so etwas sieht, dieses ehrenlose erbärmliche nieder Pack. Solche Menschen...solche Wesen solte auf dem Boden kauern und betteln, sollten das gleiche Leid erfahren, nein! Noch mehr! Und büssen...allegar...
Die Blutsmischung zischt:"Das wird ihnen noch leid tun, dafür sorge ich!"
Sofort geht sie weiter vorran, vielmehr von diesem Hass auf diese Atlanter angetrieben, als gerade von allem anderen. Es gab noch andere Gruppen...und die würden sie finden...Egal was es kostet.
"Und danach werden wir Alistor wieder finden!", ruft Fang dem Rest über die Schulter zu, in einem mords Tempo vorran schreitend.
"Ich werde sie Leiden lassen...", zischt sie nochmals, diesmal leise, für sich. Kaum hörbar.
Nach oben Nach unten
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 4:45 pm

Fang ist Iñaki schon eher geheuer, darum lächelt er ihr nun weniger aufgeplustert mit seinen Schlitzaugen zu. Auf die Frage der Halb-Ronso, lässt Belle diese mithören: "Offenbar haben wir 1 von 4 Teams ausgeschalten, die in der Gegend um den Berg herum patrouillieren. Das ist gut, so ist für den Moment eine Lücke entstanden. Nur ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis die anderen 3 merken werden, was mit dem 4. Team passiert ist...", endet die Blondine schließlich etwas nachdenklich.

Danach sieht sich Libelle das Video an. Obwohl aufgrund dessen die Wut in ihrem Bauch buchstäblich zu kochen beginnt, kann sie den starren, ausdruckslosen Blick fast bis zuletzt nicht von den Aufnahmen nehmen. Auch sie ballt die Faust so fest, dass diese zu zittern beginnt. Ihre Fingernägel bohren sich regelrecht in ihre Hand, sodass jetzt die Spuren gepaart mit ein wenig Blut deutlich zu erkennen sind. Am liebsten hätte die junge Frau den Sphäroiden einfach in ihrer Hand zerquetscht, doch falls sie Alistor noch einmal trifft - dies steht im Augenblick ja in der Tat noch in den Sternen - würde sie ihn auf jeden Fall diesbezüglich zur Rede stellen wollen. "Nichts lieber als das", pflichtet Belle der Ronso-Blütlerin schlussendlich sehr ernst bei, wobei sie ihr so gut wie auf dem Fuß folgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 5:47 pm

Fang scheint genau zu wissen was sie tut Killik ist zufrieden und folgt ihr ohne zu Murren. Nach dem Ende der Aufnahme wittert er jedoch schonwieder Ärger in der Luft. Allein die Aussagen die Fang von sich gibt bedeuten wohl viel Arbeit für den Ronso. Blut wurde schon immer mit weiterem Blut vergolten...wieso konnten die Rassen nicht endlich begreifen dass dieser Kreislauf irgendwann einmal enden muss. Der Ronso seufzt als Libelle der Ronso auch noch beipflichtet. Er nimmt sich fest vor die beiden nicht wieder einfach Hals über Kopf davon laufen zu lassen.

"Denkt Fang wir können auf den Berg? Killik ist nicht sicher ob es im Wald sicherer oder Gefährlicher ist...", er starrt kurz auf den Mann über seiner Schulter. "Auch der Mann wird nicht ewig schlafen...", fügt er hinzu. "Eventuell können Killik und ihr eine Höhle auf der Bergspitze finden...doch sollten wir schnell aufbrechen...bevor sie raus finden dass ein Team fehlt.", endet er schließlich und wartet ab. Auf die Aussage "Ich werde sie leidne lassen" antwortet er nicht, er hofft mit dem Themen wechsel beide von ihrem Vorhaben abbringen zu können. Doch Alistor gibt dem Ronso weiter Grund zum nachdenken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 7:32 pm

"Dann müssen wir schnell genug vorran kommen...", murmelt die Halbronso.
Wenn die Gruppe nicht von den Atlantern gefunden wird, sollte es kein Problem geben: "Sie dürfen uns einfach nicht aufspüren."
Aber was ist, wenn auf dem makierten Kreuz auch Atlanter sind? Nun...dann müssten sie eben ankommen bevor eine der Truppen feststellt wie es der 4. Truppe erging.
Als Killik seine Zweifel ausspricht blickt Sie auf:"Ich bin überzeugt, das wird das können. Wenn wir zusammen arbeiten, wie bisher...dann wird uns schon nichts aufhalten.", klar, sie 4 sind nicht unbesiegbar. Doch sind sie bis jetzt ganz gut zurecht gekommen...und würden es in Zukunft noch besser tun.
Das mit der Höhle lässt sie allerdings wieder schmunzeln. Eine Höhle wäre nahe dem Ziel...und würde auch Deckung geben...also viel dagegen spricht nicht. Auch wenn Fang zugegebenermaßen am liebsten ohne Pause frontal auf das makierte Kreuz zulaufen würde.
"Wenn wir schnell genug eine Höhle finden...dann...", ihr Blick fällt nochmals auf die Karte. Es gibt schon einige Plätze, die danach aussehen, als ob dort Höhlen sein könnten...aber dies kann Fang nicht mit Garantie sagen.
"Also...wenn wir eine finden...dann können wir dort Rasten bis wir wieder genug Kräfte gesammelt haben."
Nach oben Nach unten
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 8:02 pm

"Der Bastard könnte sich glücklich schätzen, sollte er tatsächlich nicht mehr aufwachen...", behält Libelle ihre finsteren Gedanken für sich. Sie lässt den beiden Ronso-Blütlern ihre Arbeit verrichten, da das wie gesagt nicht ihr Terrain ist. Die Blondine meint schließlich nur: "Eine Höhle zum Ausruhen klingt gut." Derweil ist Iñaki im Rucksack bereits weggenickt, lange Reise machen ihn eben sehr müde. Belle blickt lediglich kurz nach hinten, um genau dies festzustellen. "Ich hätte nicht gedacht, dass der Tag so verläuft, dabei wollte ich doch nach dem reichen Raubzug nur im Scheine eines Lagerfeuers Blitzball spielen. Das wäre mal ein chilliger Tag gewesen! Tja, es kommt eben immer anders wie man denkt..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 8:24 pm

Chimon ist schon seit einiger Zeit auf dieser Insel, aber so viele Atlanter hat der Homunculus hier noch nie gesehen. Da er einige Zeit für die Atlanter gedient hat kennt er ihre Vorgehensweise bei Einsetzen nur zu gut und schafft es ihnen meist aus dem Weg zu gehen. Es scheinen sich nur Soldaten auf der Insel zu befinden, jedoch keine Homunculi. Doch was suchen sie hier. Während er gerade einem großen Trupp Atlanter ausweicht bekommt er beiläufig mit, dass die Wälder um den Vulkan nun gesichert sind. Irgendetwas sagt dem Hybriden, dass er sich zum Vulkan begeben sollte. Es ist so als würde ihn eine Stimme zu sich rufen. Wie in Trance streckt er in einem unbeobachteten Moment die Flügel aus und schießt empor in die Lüfte. Innerhalb weniger Minuten landet er auf einem Felsvorsprung des Vulkans. Die Stimme im Kopf des Homunculus wird lauter. "Hier...", flüstert die Stimme, welche wohl aus der Höhle vor dem Homunculi zu stammen scheint. Als der Homunculus gerade die Höhle betritt hört er eine Tiefe stimme von drausen. Es handelt sich um Killiks Stimme.

__________________________

Der Ronso Nickt Fang etwas unsicher zu, er sieht die Sache nicht so optimistisch wie sie. "Zusammenarbeiten", nun...bisher ist er immer mit ihnen in den Kampf gezogen...doch ist er nicht sicher ob dies die richtige Entscheidung ist. Primär ist das aber nun egal, erst mal einen Ort zum Ruhen finden. Einige Minuten läuft die Gruppe vor sich hin und beginnt einen kleinen Weg, der sich um den Vulkan schlängelt empor zu steigen. Ab und an wird der Weg etwas gefährlicher, enge Passagen, kleine Klettereinlagen und einige bröcklige Felsen machen der Gruppe etwas zu schaffen, doch kommen sie glücklicher weise ohne Verletzung auf einem größeren Felsvorsprung an. Erschöpft lässt sich Killik auf einem Felsen nieder und sieht zu den beiden anderen. Er lässt den Mann prompt neben sich Fallen ohne auf sein Wohlbefinden zu achten. "Wie lange noch bis zu der Höh...", da erkennt er auch schon, dass er sich direkt vor ihr niedergelassen hat. Ihr inneres ist nicht zu erkennen, denn die Sonne bestrahlt die andere Seite des Vulkans. Killik erschaudert bei dem Gedanken diese dunkle Höhle zu betreten...darin könnte sonst etwas sein...viel lieber würde er den Felsvorsprung nutzen um sich auszuruhen. "Killik kann die Sonne nicht mehr sehen...", es ist zwar noch hell aber die Umgebung um den Berg die man von hier oben sehr gut erkennen kann ist bereits ins Abendrot getaucht. "Killik denkt wir sollten rasten.", sagt er ruhig und zeigt dann auf dem Mann am Boden. "Er wird bald aufwachen, glaubt Killik", fügt er hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 9:34 pm

Die Stimme des Fremden hörend, macht Chimon noch ein paar weitere, leise Schritte tiefer in den Schatten der Höhle. In der Hoffnung, nicht bereits gesehen worden zu sein, versucht er sich in der Dunkelheit zu verstecken, die Hutkrempe tief ins Gesicht gezogen, um von seinen leuchtenden Augen nicht verraten zu werden. Nahe einer Wand bleibt er hinter zwei großen Felsen stehen. Seine erste Vermutung, wer die Fremden sind, die soeben vor der Höhle aufgetaucht sind, ist selbstverständlich, dass es sich um Atlanter handelt, doch die tiefe Stimme draußen verunsichert ihn in seiner Annahme, Menschen haben für gewöhnlich doch keine so tiefe Stimme.
Vorsichtig riskiert er durch eine Spalte zwischen den Steinen vor sich einen Blick zum Höhlenausgang, die ebenfalls fremde Stimme aus der Dunkelheit gerät bereits wieder in Vergessenheit, ist die Aktivität draußen doch wesentlich interessanter. Von seinem Versteck aus erkennt er nicht jedes Detail, doch er identifiziert sehr wohl den blauhaarigen Ronso, der sich vor der Höhle hingesetzt hat. Er ist es wohl, der soeben gesprochen hat. Neben dem Riesen liegt jemand auf dem Boden.. Ein Mensch, in der Rüstung eines Atlanters, bemerkt Chimon. Sichtlich verwirrt, wer nun diese Leute sind und was ihre Absichten sein könnten, beobachtet der Homunculus die Fremden weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 10:01 pm

Auf dem Weg zum Vulkan steckt Fang noch brennbares Material ein. Auch wenn der Weg es ihnen nicht leicht macht, so haben sie sich doch durch alles durchkämpfen können, so wie Fang es meinte. Zusammen würden sie das schon bewerkstelligen. Als der Große sich nieder lässt und die Höhle bemerkt schreitet Fang bereits mit großen Augen darauf zu und späht hinein. Pure Dunkelheit steht ihr entgegen, die das innere der Höhle in ihrem finsteren Mantel umgarnt.
"Hm?", sie wendet sich wieder Killik zu, dem sie mit einem Nicken antwortet:"Es wird dunkel...wir sollten ein Feuer machen."
Kaum das sie diese Worte von sich gegeben hat schreitet sie gen Felsrand, von dem aus sie ihren Blick in die Weiten streifen lässt. Das Abendrot färbt den Himmel in seinen rot-orangen Farben ein, das in die Ferne hin bereits in das Schwarz der Nacht verfällt. Die Hybridin lässt ihren Blick bis nach hinten zum Horizont schweifen, wo es bereits nicht mehr erkennbar ist, wo der Wald endet und wo der Himmel beginnt. "Da draußen...irgendwo da draußen ist der Rest von diesem Pack verteilt...". Ihre Ohren zucken leicht uns somit dreht sich die Halbronso mit schmunzelnder Mimik zu ihren Gefährten um:"Wir sollten den Schutz der Höhle nutzen, damit unser Feuer nicht gesehen wird.", Fang verschränkt die Arme ehe sie fortfährt:"Haben war was um ihn zu fesseln?", ihr Blick fährt kurz durch die Runde, zu der sie sich nun wieder begibt, um sich ebenfalls auf einen Platz hin fletzen.
"Andernfals halten wir einfach abwechselnt Wache...", entkommt ihren Lippen nun viel eher in einem Murmeln, wobei ihr Blick sich kurzzeitig in den Bewustlosen bohrt.
Nach oben Nach unten
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 10:57 pm

Dies ist IN DER TAT nicht Libelles Terrain, die ganzen Stöcke, Steine usw. gehen ihr gehörig auf die Nerven, so ein unwegsames Gelände hat sie schon lange nicht mehr beschritten. Da ist es viel schöner sich einfach vom Wind über das Wasser tragen zu lassen; am Schiff muss sie sich nicht bewegen, das Schiff bewegt sie! Dennoch erreicht sie zusammen mit den anderen schließlich eine Höhle. Auf dem Weg dorthin hat sie Fang noch das Feuerholz abgenommen, ganz nutzlos wollte sie bei der Wanderung dann doch nicht sein. Als die Sonne dann unterzugehen scheint, steht nicht nur für den reinblütigen Ronso, sondern auch für die Blondine fest, dass es vernünftig wäre hier zu rasten. "Gute Idee, im Dunkeln möchte ich hier noch weniger herumirren, als bei Licht... selbst wenn wir diese Karte da haben", gibt Belle offen zu.

Libelle ladet das Holz etwas entfernt vom Eingang der Höhle ab, sodass das geplante Feuer relativ ungesehen bleiben dürfte. Ihren Rucksack lehnt die Al Bhed an eine Wand in der Nähe, jedoch langsam und behutsam, damit Iñaki nicht aufwacht. Gerade für ihn ist der Tag vermutlich am aufregendsten gewesen - wann erlebt ein Mogry denn schon mal sowas wie heute? Nichtsdestotrotz muss selbst die Blondine zugeben, dass Iñaki sich gut geschlagen hat. Insgesamt gesehen hat jeder seinen Beitrag auf die eine oder andere Weise geleistet, damit sie soweit gekommen sind.
Sie entgegnet der Halb-Ronso: "Genau deshalb machen wir am besten nur ein kleines Feuer, schließlich soll niemand auf uns aufmerksam werden. Ich kümmere mich um das Feuer... fessel den Atlanter doch derweil einfach mit seiner Kleidung, zieh ihn aus oder reiß was davon ab, sieht mir relativ stabil aus." Während Belle das Holz schön anordnet, um das Lagerfeuer vorzubereiten, spricht sie gen Killik: "Und? Verfolgt uns jemand?" Auf einmal scheint sie nicht mehr so angriffslustig zu sein, wie noch zuvor. In ihrer Wut von vorhin hat sie gar nicht bedacht gehabt, dass die Atlanter ausgebildete Soldaten sind - im Kampf hat man diese Tatsache durchaus bemerkt. Darum möchte sie ungern noch einem Trupp von ihnen begegnen. Kurz nachdem sie fertig ist, materialisiert sie eine kleine Flamme an ihrem Zeigefinger, um das Lagerfeuer anzuheizen, nur um sich danach sogleich davor niederzulassen. Die Al Bhed atmet tief aus, wobei das Feuer dadurch für einen Moment lauter vor sich hinknistert; sie genießt die wohlverdiente Rast.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 19, 2013 11:16 pm

Die Stimme in Chimons Kopft verstummt als er die des Ronso vernimmt. Bisher hat ihn niemand von der Gruppe bemerkt. Er kann genau hören was sie bereden. Killik stimmt sowohl Libelle als auch Fang zu als sie sprechen. "Killik findet kleines Feuer richtig.", entgegnet er. "Wir sollten den Kommunikations-Sphäroiden immer dem geben, der gerade Wache hält...wenn Libelle und Fang es wünschen, wird Killik die erste Wache übernehmen", sagt er und steht auf. Er bückt sich kurz und packt den Atlanter am Bein um ihn in die Luft zu heben. Er hängt da wie Schinken der zum Verzehr vorbereitet wird. Er denkt kurz nach und reißt schließlich seine beiden Hosenbeine ab um ihn damit zu Fesseln. Er trägt ihn dann zu der Höhle als Libelle das Feuer anzündet. Nicht gerade Behutsam legt er den Atlanter in der nun leicht erhellten Höhle ab. "Killik wird zuerst die Höhle absuchen...Fang...kann den Sphäroiden beobachten...wenn es ok ist...", er wollte nicht zu befehlend wirken, schließlich meint er es ja nur gut.

Er schreitet also in die Höhle um diese abzusuchen. Noch ist ihm der Homunculus nicht aufgefallen, doch er kommt ihm immer Näher an die zwei großen Felsen, die er nun Mustert. "Hm...", er geht etwas weiter aber schaut nicht hinter die Felsen, dort ist es noch Stock dunkel, da das Feuer nicht gerade groß ist. Er kehrt zu den beiden anderen zurück und aus der Höhle heraus, er sieht sich um so gut er kann. "Uns scheint niemand zu folgen...hofft Killik...zumindest...", fügt er etwas ängstlich hinzu. DAnn geht er zu den beiden zurück und spricht nun direkt Fang an. "Fang sollte Waffe in Griffweite aufbewahren, falls etwas passiert, braucht Killik vielleicht hilfe", fügt er mit weniger gefasster Stimme hinzu, man merkt ihn an dass er die Nacht nicht sehr mag. Was ist das nur für ein Ronso...

Chimon immernoch im Schutz der Dunkelheit wird wohl nichtmehr aus der Höhle kommen ohne an den 3 vorbei zu müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 12:15 am

Er hört jedes Wort mit und erfährt immerhin ein klein wenig von der Gruppe, die den Höhleneingang als Nachtlager nutzen will. Das würde bedeuten, dass der geflügelte Homunculus wohl erstmal hier festsitzen würde.. Aber was stört ihn das, solange sie ihn nicht entdecken ist ihm, wie lange sie den Eingang blockieren - er hat ja sowieso nichts vor.
Für einen Ronso handelt der Riese Chimons Meinung nach äußerst ungewöhnlich, zögerlich, fast schon ängstlich oder scheu. Durch seine folgende Tat im Umgang mit dem anscheinend bewusstlosen Atlanter fügt er allerdings auch noch die Eigenschaft 'direkt' hinzu, was dann doch schon eher wieder rassentypisch wirkt.
Kommunikations-Sphäroid.. wiederholt er in Gedanken die Worte des Wesens, dessen Name wohl Killik lautet, und fragt sich, ob sie diesen wohl dem Atlanter abgenommen haben. Wenn das der Fall wäre, würde das bedeuten, dass sie keine Verbündeten der Atlanter sind.. Hm.. überlegt er. Na immerhin. Trotzdem würde er genauso vorsichtig sein wie sonst, denn der vermeindliche Schein könnte durchaus trügen und der Ohnmacht des Menschen liegt etwas ganz anderes zugrunde, als von der Gruppe bewusstlos geschlagen worden zu sein.
Als Chimon mitbekommt was, der Ronso vorhat und daraufhin direkt auf sein Versteck zu geht, wird er aus seinen Gedanken gerissen und drückt sich in die Ecke zwischen Felsen und Wand, sogut es mit seinen Flügeln jedenfalls möglich ist.
Glücklicherweise entdeckt der blaue Riese ihn wohl tatsächlich nicht, seine folgenden Worte bestätigen Chimons Annahme. Die Entscheidung der Gruppe, nur ein kleines Feuer zu machen kommt wohl auch ihm zugute. Wer weiß, ob sie ihn mit einem größeren Feuer nicht vielleicht doch gefunden hätten. Er erfährt allerdings auch, dass die Rastenden bewaffnet sind, was er allerdings früher hätte schlussfolgern können. Wie sonst auch hätten sie einen Atlanter überwältigen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 1:03 am

Es dauert nicht lange, bis die Gruppe sich in der schützenden Höhle befindet, die vom schein der Flammen unter einem matten Licht erhellt wird. Die Hybridin setzt sich nahe dem Feuer an einen Platz, an dem sie die Höhlenwand im Rücken hat, wodurch sie sich an dieser anlehnen kann. Ihre schwere Morphaxt legt sie dabei neben sich ab. Kaum das Killik sich für die erste Wache anbietet streckt sich die Blutschmischung einmal ausgiebig, nur um die Hände danach hinter dem Kopf zu verschränken:"Welche Wache ich übernehme ist mir recht gleichgültig...solange es nicht die mittlere ist."
Ihr Blick fällt nun auf den Atlanter, der nicht weit von ihr entfernt liegt. Kurz spielt sie mit dem Gedanken dem Mann auch ein stück Stoff in den Mund zu stopfen...aber neeee. Dafür nickt sie aber dem Ronso zu, begleitet von einem leichten Lächeln, was ihre Antwort bildet.

Fang entkommt ein Gähner...anscheinend ist sie doch nicht mehr so Fit wie Anfangs geglaubt. Kurz schließt sie also ihre Augen, was sich unheimlich gut anfühlt. Diese...oder eher nur das eine, öffnet sie wieder sobald der Große erneut spricht. Täuscht sie sich oder wirkt Killik verunsichert...oder gar ängstlich...? Sie kommt nicht drumrum sich wegen diesem Gedanken wieder auf zu setzen, wobei sie ihm einen aufmunternden Grinser zuwirft:"Keine Sorge, das süße Schätchen hier ist IMMER in meiner Griffweite."
Dabei tätschelt sie veranschaulichend den Griff ihrer zerstörerischen Waffe. Das Killik sich so verunsichern lässt...okey, klar, von Anfang an schien er äußerst ängstlich zu sein...aber trotzdem bewieß dieser friedliche Ronso immer wieder seinen Mut. Aber was macht ihn gerade so fertig? Der Atlanter...der Ort...oder die Situation selber? Fang staart kurz die tänzelnde Flamme an, ehe sie sich seuftzend erhebt. Nun...die kriegerin versucht es Killik nun gleich zu tun, diese eine Geste, die er immer macht. So geht sie also zu ihm herüber und legt ihm die Hand auf die Schulter, begleitet von einem aufmunternden Lächeln.
Nach oben Nach unten
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 1:44 am

"Das mit dem Sphäroiden ist eine gute Idee, und ich würde am liebsten die letzte Wache übernehmen, da ich noch nicht vorhabe schlafen zu gehen." In der Tat, Libelle hat andere Pläne, aber noch ruht sie sich im Schein der warmen Flammen aus. Das Lagerfeuer wird ihnen heute Nacht wahrscheinlich noch gute Dienste erweisen, schließlich ist es bald kälter, als am Tag - außerdem ist die Höhle recht frisch, wie sie feststellen muss; sie wirft sich einen ihrer zig Schals um, der ihr Gesicht halb verbirgt. Die Al Bhed ist sehr froh darüber, dass sie bereits heute Nachmittag so ein gutes Mahl gehabt haben, sonst wäre sie nun mit Sicherheit hungrig. "Vergesst auch nicht seinen Mund zu verbinden, falls noch Stoff da ist", meint Belle so ganz nebenbei, während sie mit einem Ast im Feuer herumstochert. Das letzte, was sie brauchen können, ist ein verdammter Atlanter, welcher das ganze Tal zusammenbrüllt. Wenig später würde die Blondine dann nach dem Gefangenen sehen, ob er vielleicht schon erwacht ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 2:08 am

Killik hört sich die beiden an und seufst leise. Beide wollen nicht die mittlere Schicht übernehmen...also was bleibt ihm anderes übrig. Um einen Streit zu vermeiden nickt er freundlich. "Dann übernimmt Killik die mittlere Schicht.", sagt er freundlich und steht auf um näher zum Feuer zu gehen. Langsam wird es wirklich frisch, aber das Feuer wärmt sie gut durch.

Als Fang von ihrer Waffe redet als sei sie ein Mensch schmunzelt der Ronso leicht. Er fragt sich wieso Wesen zu einem Mordinstrument wie einer Waffe solch eine Bindung aufbauen können. Sind Waffen nicht schreckliche Dinge? Aber halt...müsste sich der Ronso dann nicht auch dafür schämen seine Hände zu nutzen...schließlich haben sie heute einigen Wesen das Leben gekostet. Ach darüber kann er jetzt nicht nachdenken. Schon legt die Halbronso ihre Hand auf seine Schulter und lächelt ihn an. Irgendwie baut ihn das wieder auf. Sofort lächelt er zurück, wieder endet das in einem Zähnefletschen. Er legt sich schließlich seitlich hin und blockiert somit einen großteil des Ganges der aus der Höhle führt. Man muss wohl über den Riesen steigen um die Höhle zu betreten und zu verlassen. Er bleibt jedoch Wach und hört noch etwas zu. Ihm fällt es sowieso gerade schwer zu schlafen.

Als Libelle zum Mann geht schläft dieser noch wie ein Stein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 2:31 am

Libelle schleift den schlafenden Atlanter in Richtung Wand, wo er sich im Scheine des Lagerfeuers befindet, sodass sie sein hässliches Gesicht sehen kann. Sie setzt den Mann aufrecht hin, verbindet ihm nun auch den Mund, weil dies noch keiner getan hat. Trotzdem schläft er offensichtlich immer noch, darum vermutet sie, dass er ganz einfach nach wie vor das Bewusstsein verloren hat. Die Al Bhed beschließt den Mann aufzuwecken, indem sie ihr Rapier nimmt und es ganz langsam in seinen Fuß bohrt - nachdem sie vorhin das Video gesehen hat, ist sie zwar ruhiger, aber zugleich noch ein Stück kaltherziger geworden, was das atlantische Gesindel angeht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 1:26 pm

Killik, zu gut für diese Welt, überlässt ihr ohne großes Zaudern die erste Schicht.
Sie nickt ihm dankend zu, beginnt allerdings wegen dem Ronso zu Grübeln. Setzt sich dieser Ronso denn auch mal verbissen für etwas ein was er will, oder gibt ehr wirklich immer nur klein bei wenn ein Konflikt naht? Klar...wenn jemand Konflikte vermeiden will ist das der leichte Weg...aber auch der Beste? Wie will er mit seiner Ansicht denn Wirkung zeigen wenn er doch nur jedes mal nach gibt?
"Hmpf...", gibt Fang leise, gedankenverloren, fast unhörbar, von sich.
Der Ronso legt sich also hin und Fang fletzt sich in einer bequemen Sitposition auf ihren Platz, wobei sie den Kommunikations-Sphäoriden bei sich bewahrt.
Bald schon darf der Atlanter sich mit Belles Rapier begüngen. Kurz wartet Fang ab und sieht zu den beiden herüber, seuftzt dann aber:"Libelle, denkst du nicht du solltest dich lieber ausruhen solange du kannst? Du braucht morgen noch kraft."
Während Fang spricht rutscht sie ein wenig näher zu dem Blondschopf:"Ich würde dich auch wecken wenn er wach werden sollte."
Nach oben Nach unten
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Okt 20, 2013 8:12 pm

Schichten.. Das vermindert Chimons Chance zur Flucht auf ziemlich genau Null. Solange jemand aus der Gruppe Wache schieben würde, hat er überhaupt keine Möglichkeit, ungesehen aus dieser Höhle zu flüchten. Der Geflügelte richtet seinen Blick nach vorne, zur unendlich wirkenden Dunkelheit vor ihm. Er könnte natürlich auch nach einem anderen Ausgang suchen, doch den Gedanken daran verwirft er schnell wieder. Es wird einfacher sein, einfach darauf zu warten, dass die anderen die Höhle wieder verlassen.
Chimon dreht sich um und schaut wieder durch den Felsspalt, als die blonde Frau gerade ihre Waffe in den Fuß des Atlanters sticht. Es verstärkt seine Vermutung, dass die Truppe Feinde der Atlanter sind - genauso wie er..
Weiter dem Gespräch lauschend, erfährt er nun auch den Namen der Blondine - Libelle. Damit weiß er nun die Namen von allen Anwesenden, ausgeschlossen dem Atlanter. Aber wen interessierte auch schon der Name eines bedeutungslosen Soldaten? Bedeutungsloser Soldat.. Diese Worte lösen einen stichartigen Schmerz in dem Homunculus aus und er kneift die Augen leicht zusammen, doch er ruft sich sofort wieder ins Gedächtnis, dass es hier um etwas ganz anderes als die Verdorbenen geht.
Sein Blick schweift von Libelle über den Riesen, der sich mitten in den Eingang gelegt hat, zu dem dritten Wesen. Er kann ihre Rasse nicht recht identifizieren.. Diese Fang sieht definitiv aus wie ein Ronso, doch ihre Züge und Statur wirken wesentlich menschlicher als die eines typischen Ronso. Die Gruppe scheint nur aus ungewöhnlichen Leuten zu bestehen, stellt er fest. Ob sie wohl ein Mischling ist, so wie er? Er würde es wahrscheinlich nie herausbekommen, denn sobald die Gruppe mit dem nach wie vor bewusstlosen Atlanter die Höhle verlassen würden, würde auch er davon fliegen.
Fürs erste muss er allerdings lautlos hier verweilen. Um es sich zumindest etwas angenehmer zu gestalten, lehnt er sich an die Wand und verschrenkt die Arme vor seiner Brust. Setzen kann er sich nicht, denn dann könnte er die Gruppe nicht weiterhin durch den Spalt beobachten.
Es würde noch viele Stunden dauern, bis der nächste Tag anbrechen würde.. Hoffentlich würden die Fremden mit den ersten Sonnenstrahlen aufbrechen, denkt Chimon sich und schließt für einen kurzen moment die leuchtenden Augen, bevor er wieder durch den Spalt blickt und die Handlungen der anderen aufmerksam verfolgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Okt 21, 2013 2:22 pm

Der Atlanter reagiert zuerst nicht, dann zuckt er jedoch zusammen und schreit auf vor Schmerz, jedoch sind diese nur gedämpft zu hören, da sein Mund verbunden ist.. Quälend langsam bohrt sich die Klinge der Piratin in das Fleisch des verhassten Atlanters. "Ahh uuu hampe!", ist durch die Binde zu hören. Blut quillt aus der Wunde hervor und der Mann hat Tränen in den wutverzerrten Augen. Killik öffnet ein Auge um dem Schauspiel beizuwohnen. Wie üblich...eine Spirale des Hasses...allein die Ruhe von Libelles Körper lässt den Ronso erahnen dass sie schon weit mehr als Hass für die Atlanter empfindet. Nun...der Ronso mischt sich nicht ein...wenn ein Volk seine Rache verdient hat, dann waren es wohl die Al Bhed. So ungern er das zugeben muss verspürt er keinen Drang sie aufzuhalten, solange sie weiß wo ihre Grenzen sind.

Chimon steht weiter unbeobachtet in seiner Ecke. Dadurch dass er jedoch die Arme vor seinem Körper verschenkt kann er seinen Hut nicht mehr vor die Augen ziehen. Durch die beiden Felsen sollte jetzt ein leichtes Schimmern zu erkennen sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Okt 21, 2013 2:42 pm

Nun ist der Atlanter doch erwacht, womit sich Fangs Angebot erübrigt. Ich Blick ruht auf dem Szenario das sich ihr dort bietet, richtet sich auf die blutgetränkte Klinge und wieder hoch auf die Gesichter der Beiden. Dieser Mann verdient kein Mitleid...nicht nach dem was er Tat. Die weißhaarige Blutsmischung setzt sich leicht nach vorne und legt ihren Arm auf dem angewinkelten Bein ab, wobei ihr Blick zum Gruppendiplomaten herüber wandert.
Ihre Ohren stellen sich mit einer leicht fragenden Mimik auf...keine Reaktion? Ob er wohl wieder seine Meinung nur dem Rest unterordnet...oder sieht sogar Killik es diesmal so, das der Atlanter diese Strafe zurrecht verdient.
Somit will die Hybridin ihre Aufmerksammkeit wieder auf den Atlanter richten, wobei ihr beim herüber blicken etwas auffällt.
"Hm?", wie so üblich zucken ihre Ohren kurz, wobei Fang wieder zu dem Gestein blickt. Etwas was ihr im Augenwinkel auffiel...obwohlll...bestimmt war es nur Glut. Aber Glut schimmert nicht...
Nochmal setzt sich die Halbronso ein Stück weiter auf, so das sie nun fast nach vorn gebeugt dort Ruht. Ihre orangenen Augen staaren genau dem Schimmern entgegen.
Ohne das Fang ihren Blick von diesem Fleck abwendet beginnt sie zu sprechen: "Hey...Killik! Sag mal...du meintest doch hier ist nichts ausergewöhnliches..."
Mit der einen Hand greift das Weißhaar nach einem faußtgroßen Stein, den sie nun einmal senkrecht in die Luft wirft und wieder auffängt. Dabei wendet Sie ihren Blick nicht von dieser Ecke ab.
Vielleicht ist dies irgendein Mineral, oder Metall, das das matte Licht der kleinen Flammen reflextiert. Wer weis, vielleicht könnte Fang damit etwas anfangen. Nochmals wirft Fang den Stein, fängt ihn auf und wirft diesen dann direkt mit Wucht gegen das Schimmern.
Nach oben Nach unten
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Okt 21, 2013 3:24 pm

Verdammt, denkt Chimon sich. Jetzt hat er doch einene Moment nicht aufgepasst und schon wird im das zum Verhängnis! Immerhin sieht er den Stein rechtzeitig kommen und weicht zur Seite hin aus, woraufhin er sich wie bereits zuvor an die Wand gedrückt wiederfindet. Der Stein fliegt Haarscharf an ihm vorbei und landet etwas weiter links vor ihm mit einem dumpfen Geräusch auf dem Boden.
Diese Fang ist durchaus aufmerksam, stellt der Geflügelte fest. Wie soll er sich hier nur wieder rauswinden? Mit ziemlich großer Sicherheit würde das Ronso-Mischwesen sich nicht damit zufrieden geben, sitzen zu bleiben, sobald seine leuchtenden Augen verschwunden sind und stattdessen zu Chimon kommen um den Ursprung des Schimmern festzustellen - und dabei würde er entdeckt werden. Verdammt, wiederholt er.
Da ihm nichts anderes übrig bleibt, versucht er sich schnell aber leise von seinem derzeitigen Versteck zu entfernen und sich stattdessen weiter hinten in der Höhle zu verstecken, doch bereits nach wenigen Metern stößt er dabei bereits auf eine Wand. Lediglich eine kleine Nische auf der anderen Seite bietet etwas Sichtschutz. Besser als nichts, überlegt er und versucht sich in die Lücke in der Felswand zu drängen, hat dabei allerdings nur bedingten Erfolg. Seine Flügel nehmen zu viel Platz ein, sodass er nur zu etwa Dreiviertel zwischen den Steinen verschwindet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Okt 21, 2013 9:47 pm

Erst reagiert Belle nicht auf den Rat von Fang, doch dann, als der Atlanter aufwacht, meint sie nur mit einem triumphierenden Lächeln: "Ich glaub das hat sich grad erledigt." Danach blendet sie alles um sich herum aus, es gibt nur noch sie und den Mann vor ihr. Die Blondine lässt ihre spitze Dornentrompete zunächst im Fuß des Atlanters stecken. So wie er da sitzt und leidet, muss sie zugeben, dass es ihr durchaus eine gewisse Befriedigung gibt. Sie stützt sich mit einem Bein auf seinem Körper ab, um die Binde an seinem Mund runterzuziehen. "Wenn du mir alles sagst, was du weißt, lass ich dich vielleicht leben - ich will wissen, warum ihr auf diese Insel gekommen seid!" Libelle sieht nicht so aus, als würde sie Spaß machen; mit ihren grünen Augen starrt sie den Mann ernst an.


Zuletzt von Micky am Di Okt 22, 2013 4:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Di Okt 22, 2013 3:23 pm

Killik sieht auf als Fang ihn direkt anspricht. "Killik hat nichts besonderes bemerkt...aber Killik kann sich auch irren", sagt er ruhig und sieht auf den Stein den sie in die Luft wirft. Es ist klar worauf das hinausläuft. Als sie den Stein wirft ist ein dumpfes Geräusch zu hören. "Du hast dich wohl geirrt.", sagt er und wendet seinem Blick dem Schauspiel bei Libelle zu. Er meint jedoch nach dem auftreffen des Steines leise Schritte gehört zu haben. Killik sitzt nun da und starrt abwechseln ins Finster der Höhle und wieder zu Libelle. Schon lehnt sich die Blonde auf den Atlanter und Killik will nicht weiter zusehen wie sie ihn quält. "Killik geht mal nachsehen...", schon steht er auf und geht langsam weiter in die Höhle, zu der Stelle an der sich wohl Chimon befindet. Er zögert jedoch immer wieder nach ein paar Schritten...ihm behagt die Dunkelheit nicht wirklich..aber wenn er die Wahl hat einer Folter bei zu wohnen oder die Finsternis zu erkunden, wählt er eindeutig die Finsternis. Der Ronso erkennt etwas großes an der Wand. Er kann nicht erkennen dass es ein Teil von Chimons Flügel ist. "Wer ist da!?", fragt er in die Höhle hinein. Hatten die Sinne von Fang und Killik sich getäuscht, der Ronso war nicht sicher und geht noch einen Schritt auf das Etwas zu. Als keine Antwort kommt wendet sich der Ronso ab und zuckt mit den Schultern. Chimon hat wohl Glück im Unglück. Langsam trottet der Ronso zurück zum Feuer. "Killik ist sicher...da ist nichts!", sagt er bestimmt.

_____________

Als der Mann die Binde abgenommen bekommt spuckt er Libelle sofort ohne Umschweife ins Gesicht. Er unterdrückt seinen Schmerz und schreit nicht, doch ist ihm anzusehen wie schwer es fällt. "Leck mich Schlampe!", sagt er mit einem vor Schmerz verzerrten Lächeln. Er mustert sie von oben bis unten. "Sobald ich hier raus bin wird es mir eine Freude sein denen hübschen Körper an den meistbietenden zu verkaufen! Ahg...", das Gewicht von Libelle drückt sich auf seinen Körper, dazu noch der stechende Schmerz. "I...Ich mach eu...euch fertig!", ruft er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Di Okt 22, 2013 4:39 pm

Hmmm...wie das Schimmern zuuuufälligerweise genau dann verschwindet, als der Stein auf den dunklen Fleck zufliegt. Gerade dieses verschwinden bestärkte sie noch um so mehr, das da etwas ist...insbesondere das es etwas lebendiges ist.
Skeptisch zieht die Halbronso eine Augenbraue hoch: "Ach, hab ich das?"
Gerade richtet die Hybridin sich auf, um sich das ganze näher an zu sehen, da reserviert sich auch schon Killik mit seiner Aussage den Vortritt.
"Ok.", brummt Fang also blos kurz, während sie zurück fallend einen Stock aus dem Feuer heraus fischt, mit dem sie dann schon gleich wieder in dem Feuer rumstochert. Einige Glutfunken flimmern dezent durch die Höhle und werfen somit ein eigenes sonderbares Licht. Wieder spannt Fang ihre Muskeln an um sich zu erheben, doch da ruft der Ronso herüber, das wirklich nichts da ist. Sogleich stößt sie einen seuftzer hervor und lässt sich zurück sinken, auch wenn mit skepzis. Mitlerweile will sie sich nichtmal mehr davon überzeugen lassen, das da nichts sei.
"Dann leg dich wieder hin.",meint sie, sobald Killik wieder nahe dem Feuer ist.
Ihr Blick bohrt sich in das dunkle Nichts, wobei ihre Augen das Licht des Feuers reflektieren und den versteckten Chimon nahezu anfunkeln. Fang sieht den Unbekannten nicht direkt an...aber der Geflügelte erkennt, wie sich ihr skeptischer Blick in die Dunkelheit bohrt.
"Mir gefällt das nicht...", geht es ihr durch den Kopf.

Allerdings kann sie jetzt nicht ewig mit verzogener Mine tiefer in das Innere der Höhle blicken, weswegen die Blutsmischung nochmal zu dem gefolterten herüber schielt, der munter vor sich hin droht. Ein leises, aber dennoch hörbares Lachen gurrt durch ihre Kehle, als der Atlanter meint er würde sie fertig machen. Sie hatten zu dritt vier von denen besiegt, wie würde er dann unbewaffnet und alleine sie drei besiegen wollen? Ein dezenter Grinser ziert unbewusst das Gesicht der Halbronso: "Jetzt wirst du auch spüren, was es heißr verzweifelt zu sein, alleine zu sein und zu leiden...du dreckiger Abschaum.", den letzten Teil spricht sie ungewollt aus, auch wenn so leise das es niemand hört. Dennoch erkennt man wie ihre Lippen leise das Wort das ihre Verachtung betitelt formen. Mit wachsender Aufmerksammkeit beobachtet Fang wie Libelle Informationen aus dem Atlanter heraus zu holen versucht.
Nach oben Nach unten
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Okt 26, 2013 5:19 pm

Die grauen Flügel zur besseren Tarnung um sich gelegt, wird Chimon erneut nicht entdeckt. Natürlich antwortet er nicht auf die Frage des großen Ronso, das wär ja wohl auch zu blöd von ihm.
Leider hat er von hier aus, und aufgrund seiner Flügel, die seinen Aussicht noch weiter verringern, nicht die beste Sicht auf die Gruppe, doch er kann immernoch einiges sehen, zum Beispiel, dass der Ronso-Mischling mehrere Anläufe startet, aufzustehen, wahrscheinlich um nachzuschauen, was sich hier bei ihm in den Schatten verbirgt, doch sie bleibt auf die Worte des anderen Ronso hin immer sitzen. Es kommt ihm vor, als würde der Riese auf seiner Seite stehen, doch das ist natürlich nicht mehr als Eingebung, immerhin kennt Chimon diese Fremden nicht und hat sie auch noch nie zuvor gesehen. Allerdings sieht der Geflügelte dem Mischling deutlich an, dass sie immernoch misstrauisch ist, sonst würde sie nicht so lange starr in das Dunkel schauen, direkt zu ihm, als würde sie seinen Blick durch die Finsternis erwiedern wollen. Hat sie ihn etwa bereits entdeckt? Unmöglich. Seine Flügel verschmelzen beinahe mit dem Stein, zumal es sowieso viel zu dunkel ist, um überhaupt irgendetwas zu erkennen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Nov 02, 2013 12:26 pm

Die Al Bhed wischt sich angewidert die Spucke von ihrem Gesicht. Diese verdammten Atlanter sind eben alle gleich. Für diesen Frevel bekommt der Mann sogleich einen saftigen Faustschlag serviert, bevor ein heftiger Tritt in dessen Magengegend folgt - das Schwert fixiert sie in seinem Fuß. "Du hast jetzt noch eine letzte Chance... rede, ansonsten garantiere ich für nichts. Glaub nicht, dass ich mehr Mitleid mit dir hab, wie du mit mir haben würdest, du dreckiger Bastard. Ganz im Gegenteil..." Sie dreht das bedornte Rapier in seinem Fuß ganz langsam, um ihn zu foltern. "...wenn ich einen von deinem Schlag leiden sehe, tanzt mein Herz." Dann grinst Libelle mit einem bösen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 03, 2013 3:53 pm

Killik sieht zu Fang als er zurück kommt und sich wieder mitten in den Weg legt. "Wenn Fang nicht wohl dabei ist, sollte sie selbst nachsehen...", sagt er bevor er zu Libelle hinüber sieht. Wie gern würde er eingreifen...und diesen Mann retten...doch würde dieser Mann sie in der selben Situation etwa verschonen? Sicher nicht...denkt der Ronso und seuftst leicht traurig.

___________________

Der Mann schreit bei jedem Treffer der Al Bhed. Er beißt die Zähne zusammen...er wehrt sich verbissen dagegen zu reden. Doch als sie dann anfängt ihr Rapier zu drehen, löst sich die Zunge des gefolterten. "ALISTOR! WIR SOLLTEN ALISTOR SUCHEN! AHHHHHHH", schreit der Mann unter Tränen. Der Schmerz ist langsam zu viel für ihn, er scheint zu hoffen freigelassen zu werden, wenn er ein paar Informationen rausrückt. "AH VERDAMMT, ZIEH DAS DING DA RAUS!!!", schreit er und zappelt um sich zu befreien.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 03, 2013 7:01 pm

"Alistor... der Sphäroid... langsam ergibt alles einen Sinn...", denkt sich Belle, doch irgendwie fehlt ihr bei der ganzen Sache immer noch ein Puzzlestück, darum lässt sie nicht locker und befasst sich weiter mit dem Gefangenen. Dann meint sie zunächst: "Geht doch", und zieht die Dornentrompete ruckartig aus dem Fuß des Atlanters. Nun packt die Al Bhed den Mann am Kragen. "Und warum? Was wollt ihr von Alistor, raus damit!" Vielleicht hat der Schmerz ja endlich seine Zunge gelockert - jede Information ist wertvoll und steigert die Überlebenschancen von ihr und ihren Gefährten, nicht zu vergessen von den Piraten, die gefangen genommen wurden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 03, 2013 7:13 pm

Als sie Ruckartig ihr Schwert aus seinem Bein zieht schreit der Mann nochmal auf. "Verdammt mein Bein...du Schlampe!", schreit er sie an. "W...was wir von ihm wollen? DAS IST DOCH OFFENSICHTLICH! Er ist sogar noch größerer Abschaum wie du!", fügt er wütend und ängstlich zugleich hinzu. "Ihr habt uns doch sicher schon längst durchsucht oder? D...das Video erklärt alles...lasst mich gehen!",er schreit noch einmal laut um Hilfe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Nov 04, 2013 1:38 am

Nach seiner Meinung größerer Abschaum wie sie selbst? Alistor muss in den Augen der Atlanter noch etwas Schlimmeres getan haben, als einfach nur ein Al Bhed zu sein. Etwas, dass es wert ist eine ganze Kompanie von Soldaten auf diese Insel zu schicken, nur um ihn gefangen zu nehmen. Aber was, darüber ist sich Libelle trotz des Videos nach wie vor nicht im Klaren. Das Rätselspiel und die aufreibende Folter nagen hingegen an der Geduld der Piratin. "Abschaum!? Dir geb ich gleich Abschaum, du Bastard! Du erzählst mir besser alles, dann überleg ichs mir vielleicht..." Sie drückt ihn mit dem Kragen nochmal hart gegen die Steinwand, nur um sogleich loszulassen und sich anschließend kurz umzudrehen. Und in der Tat ist sich die Blondine noch nicht sicher, was sie nach dem Verhör genau mit dem Gefangenen anstellen wird; letztendlich wird es vermutlich auf eine rein emotionale Entscheidung hinauslaufen. Nun wendet sie sich dem Mann wieder zu. "Erzähl mir was Alistor mit Euresgleichen zu tun hat und wer die Frau auf dem Sphäroiden ist!", setzt Belle die Befragung fort, während sie kurz auf seine blutende Wunde am Fuß blickt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mo Nov 04, 2013 7:20 pm

Als sich die Piratin umdreht ist der Mann kurz erleichtert, doch schon kommt ihr blick und er erschaudert. "Die Schlampe auf dem Video...sie...sie war seine Frau!", sagt er und rutscht die Wand hinunter. Kurz ist sein Gesicht nicht zu sehen. Ein Lachen...ein leises lachen das vielen Leuten erschaudern lassen würde, hallt von den kalten Steinwänden wieder. "Für ne Al Bhed war sie enorm heiß...hab es genossen die Kleine ein letztes mal zu bearbeiten...hahahahah", sein Lachen wird lauter. Er sieht zu der Piratin hoch, ob er sie provozieren will oder dies ein verzweifeltes letztes Auflehnen ist, ist nicht sicher. "Deinem süßen Arsch sollte man auch mal geben was er verdient.", die Stimmungsschwankungen dieses Mannes sind unglaublich, erst ängstlich und nun mutig. Als sie Libelle weggedreht hat scheint der Mann wohl begriffen zu haben, dass er niemals entkommen wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Nov 09, 2013 6:26 pm

Seine Frau!? Soweit wäre Libelle in ihren Gedanken nicht gegangen, dann ist der Hass und vor allem das Verhalten von Alistor sogar ein stückweit verständlich. Irgendwie ironisch, dass sie sich erst durch den Feind die nötigen Infos über diesen Mann holen muss. Das alles macht sie insgeheim sehr neugierig, obwohl sie nach wie vor sauer auf ihn ist, denn nur wegen ihm, stecken sie nun in diesem verdammten Schlamassel.

Der scheinbar eindeutig wahnsinniger Atlanter hingegen könnte sich glücklich schätzen, wenn Belle auf ihn NUR sauer wäre. Sein Lachen lässt sie innerlich durchaus schaudern, doch sie möchte dies auf keinen Fall nach außen tragen - sie will diesem Bastard keine Schwäche entblößen! Sie hört dem Mann wütend zu, aber irgendwann ist ihr es einfach zuviel... die Al Bhed holt schlussendlich mit dem Knauf ihres Schwertes so fest aus, wie sie nur kann, direkt auf die Nase des Atlanters. Wenn dieser Schlag dessen Nase brechen würde, hätte sie ein gutes Gefühl gehabt.
Danach wird er von der Piratin am Hals gepackt. Sie drückt klammernd zu, sodass er nicht mehr sprechen kann. "Du wahnwitziges Stück Scheiße! Ihr verdammten Atlanter seid einfach widerlich, was seid ihr denn nur für eiskalte, herzlose Lebewesen?" Libelle fühlt sich dank dieses Mannes in ihrer Meinung über das Volk der Atlanter mehr als bestätigt. Zwar möchte sie aufgrund ihres Stiefvaters gerne daran glauben, dass nicht alle Atlanter so sind, doch sie muss einfach - sogar mit einer gewissen Traurigkeit - feststellen, dass die meisten definitiv so sind, wie sie glaubt. Mit aller Gewalt drückt sie jetzt den Knauf ihres Rapiers gegen den Hals des Gefangenen, um ihn langsam zu ersticken - er soll nochmal leiden, bevor er stirbt. Indes sammeln sich die Tränen in ihren Augen. Sie hat nicht vor ihn zu besegnen, etwas sträubt sich in ihr, so werden vermutlich bald weitere rastlose Illumina diesen Wald bevölkern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Nov 09, 2013 7:12 pm

Zur Zufriedenheit der Piratin bricht die Nase des Mannes gut hörbar. Er schreit laut auf während das Blut aus seiner Nase läuft, doch schafft er das nicht lange, denn schon wird ihm die Kehle zugedrückt. Unfähig sich los zu reißen und stark zappelnd hört man Gedämpfte Laute von dem Mann. Seinen Blick hasserfüllt auf die Blonde gerichtet verschwindet langsam das Leben aus dem Atlanter. Seine Augen verdrehen sich nach oben und nach wenigen Augenblicken ist es vorbei. Das Zappeln hört auf und der Mann kracht zu Boden.

________________

Killik bekommt alles mit aber wagt es nicht die Piratin zu unterbrechen. Nach all dem steht er auf und geht langsam auf sie zu. Ohne sie anzublicken legt er eine Hand auf ihre Schulter und schiebt sie sanft zu Seite. Es ist klar was zu tun ist, findet Killik. Wenn sie den Part der Rache übernimmt...ist es wohl seine Aufgabe zu Vergeben. Würde er nicht einschreiten so ist sich Killik sicher, würde Libelle diesen Mann auch noch weiter nach seinem Tot schänden, was für den Ronso und sein Ehrgefühl nicht in Frage kommt. Er bückt sich zu dem Mann hinunter und hebt ihn auf die Schultern. Kurz blickt er in die Dunkelheit...er sammelt sich und geht tiefer in die Höhle, wo er den Mann hinunter lässt. Mit einem kräftigen Schlag gegen die Wand bricht er einen Felsen aus dieser heraus. Mit blutender Faust nimmt er den ersten Stein und legt ihn auf den Atlanter. Nach und nach macht er still weiter, bis der Atlanter unter einem Haufen Steine Begraben liegt. Von nichts würde er sich aufhalten lassen! Er kniet nieder und senkt sein Haup ehe er sich umdreht. Ihm ist klar dass der Mann von Libelle wohl nicht begegnet wird, also fragt er erst gar nicht nach. Seine Augen haben sich an die Dukelheit gewöhnt und neben sich erblickt er Gefieder. Ängslich weicht er erst zurück. "F...Flügel?", sagt der große Ronso, während er Chimon erblick. Sein Versteck ist wohl aufgeflogen...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Nov 09, 2013 7:30 pm

Dann ist sogleich schon das passiert, was passieren musste, und Libelle auch wollte; der Mann ist tot. Aber mit ihrer Reaktion darauf, irrt sich Killik gewaltig. Die junge Frau sieht schwer mitgenommen aus - ihr kullern die Tränen an den Wangen herunter. Sie hat nicht mal im entferntesten im Sinn, die Leiche des Mannes zu schänden. Nur zu gern macht sie deshalb für den großen Ronso Platz, damit dieser den Leichnam beseitigt. Sie dreht ihm ihren Rücken zu, will nicht, dass er sieht, wie sie sich fühlt; auch ihm gegenüber möchte sie keine Schwäche zeigen.
Ruhig geht die Al Bhed zu ihrem Rucksack, wo sich Iñaki tief vergraben hat. Auch ihm sind die Schreie natürlich nicht entgangen - er ist nicht dumm und weiß, was seine Freundin dem Atlanter angetan hat. Neben dem Rucksack lässt sie sich an der Wand entlang auf den Boden rutschen. Die Dornentrompete liegt neben ihr. An dem Rapier befindet sich immer noch das Blut. Der Mogry springt aus dem Rucksack und kuschelt sich an Belle. Zusammen mit ihm, vergräbt sie ihr Gesicht zwischen ihre Beine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Sa Nov 09, 2013 9:19 pm

Was würde er tun, wenn sie ihn doch entdecken? Würde er sie angreifen? Oder so schnell wie möglich fliehen? Wenn er es aus der Höhle rausschafft, hätte er leichtes Spiel, die Gruppe abzuhängen, immerhin kann er fliegen..
Mit wachsamen Augen beobachtet Chimon des Geschehen weiter - jedenfalls so gut wie es ihm aus seiner Position möglich ist. Als der Name Alistor fällt, kann er zunächst nichts damit anfangen, doch dann manifestiert sich eine vage Erinnerung in seinem Kopf. Er hatte die Heeresführer von ihm sprechen hören. Ihre Stimmen voller Hass und Verachtung. Allerdings weiß Chimon nicht weshalb.
Er muss zugeben, dass es ihm beinahe Spaß macht, den Atlanter sterben zu sehen. Er selbst hatte bis jetzt leider nicht viele Gelegenheiten, diese im so verhassten Personen umzubringen, doch als der große Ronso sich kurz darauf dran macht, den Leichnam wegzutragen um ihn dann keine zwei Meter neben ihm mit Steinen zu begraben, vergeht ihm die Freude sofort. Er wird mich gleich sehen, denkt er und hält sich bereit. Er muss sich umgehend entscheiden, was er gleich tun würde.. Sobald der blaue Riese das Grab fertig gestellt hat und zur Seite schaut, verraten seine Worte, dass Chimon tatsächlich gefunden wurde. Doch der Geflügelte bleibt stehen, er breitet lediglich seine Flügel etwas aus, damit seine Sicht nicht weiter eingeschränkt ist und beäugt den Ronso mit dem starren Blick seiner leuchtenden Augen. Sein Körper ist leicht angespannt als er zu dem Ronso hochschaut, der deutlich größer und wahrscheinlich auch wesentlich stärker ist als er, bereit, um einen Angriff zu parieren oder selbst eine Attacke auszuführen. Im Gegensatz zu seinem Gegenüber zeigt er keine Anzeichen von Angst, sondern bleibt unerschüttert und eine Reaktion erwartend vor ihm stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 10, 2013 12:41 am

Ihr verbissener Blick haftet so lange im dunkeln, bis Killik meint das sie selber nachsehen solle wenn es ihr unbehagen bereitet. Ehe die Hybridin antwortet verstreichen ein paar Sekunden, doch dann startet sie mit einem seuftzen: "Nein, schon gut...wenn du sagst da ist nichts sollte ich mich wohl darauf verassen...", nein. Da IST was. Mitlerweile wurde es schon zu einer vernarrten fixierung auf diesen Gedanken, an dem sie sich eben so fest beißen würde wenn da wirklich nichts wäre.
Der Ronso legt sich also hin, und da es auf die Dauer wohl doch zu...nunja...dämlich ist, penedrant nur in die Finsternis zu schauen, richtet die Blutsmischung ihre Aufmerksammkeit also doch zu Libelles kleiner Foltertour.
Mal zieht es sich, mal sickern ein paar Infos durch, als der Atlanter plötzlich durchdreht. Seine Frau? Alistor musste also seine Frau auf diesem Wege verlieren, an solche Menschen...solche...UNmenschen. Hatten diese Männer denn gar keinen Respekt...nicht den kleinsten Funken von Verstand und Mitgefühl...das Verständniss für das Leid eines anderen?
Hätte Libelle den Atlanter nicht Leiden lassen, ihn getötet...dann wäre Fang es gewesen, die diesem wiederlichen Mann nun dem Gnadenstoß verpasst hätte. Zu gerne hätte die Halbronso den Schädel des Atlanters mit ihrer Morphaxt gespalten und zertrümmert...
Das Ableben des Atlanters hallt in der Höhle wieder, wie er zuerst schreiend, dann blos noch gedämpft laut und leident stirbt. Fang lauscht, wie dieser Mann nach den gedämpften Schreien unter einem Gurgeln schließlich verendet.
Stirb...stirb und leide...Das ist es was die Hybridin dem Atlanter in diesem Augenblick wünschte...er sollte sterben und leiden...nein, elendlich verrecken.

Da erhebt sich der Ronso, der sofort von der Runenkriegerin beäugt wird. Wird dieser immerzu Konflik meidente Ronso jetzt tatsächlich mal die Stimme erheben, wird er sagen das ihm das wiederstrebt? Nein...er schweigt...schweigt durchgehend, ehe er mit dem nun toten Mann in der Finsterniss der Höhle verschwindet. Erst setzt Fang an, ihm zu folgen, stoppt dann allerdings um sich an Belle zu wenden.
Mit vorsichtigen Schritten nähert sie sich der trauernden Al Bhed, die unter ihrem Gefühlschaos leiden muss, in ihrem Gefängniss aus Zorn und Trauer. Ebenso vorsichtig wie Fang sich Libelle genähert hatte, lässt sie sich auch neben der Blondine an der Wand herab, mit dem Versuch der gepainigten Trost zu spenden. Pat-Pat-Pat. Libelle spürt, wie Fang versucht durch das auf die Schulter patten ihr zu zeigen das sie da nicht alleine durch muss.
Da hallt eine Frage durch die Höhle, die Fang wieder aufblicken lässt. Was hatte der Ronso da von sich gegeben? ...gel...Flügel...hatte er Flügel gesagt?
Ruckartig, mit einer Kopfbewegung die der einer Schlange glich, raßte der Blick der Hybridin wieder ins Dunkel, nach wie vor auf die unersätliche Suche nach diesem Etwas fixiert. Nun...sollte sie zu Killik gehen...oder bei Libelle bleiben...?
Wieder sieht Fang zu der Blondine. Gerade würde es wohl besser sein bei der Al Bhed zu bleiben.
Nach oben Nach unten
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 10, 2013 12:09 pm

Als Chimon die Flügel ausbreitet zuckt der Ronso nochmal zurück. Zitternd betrachtet er das Wesen vor sich genau. "F...Flügel...H...Homunculus?", der Ronso starrt in die glühenden Augen des Homunculus vor ihm und beruhigt sich langsam. "Wer bist du...?", frägt er langsam..."...Und warum bist du in der Höhle von Killik und seinen Gefährten?", fügt er hinzu ohne aus der Dunkelheit zu verschwinden. Der Ronso ist sichtlich verwirrt, wie kommt der Homunculus hier her und warum hat er Flügel? Ist er ein Feind? Nein das glaubt Killik nicht. Wenn er ein Feind wäre, hätte der Homunculus doch schon lange angegriffen, oder nicht? Aber was für einen Grund hatte er sonst sich zu verstecken? Ach Killik wird einfach nicht schlau daraus...schließlich gibt es jetzt ein weiteres großes Problem. Wie würden Libelle und Fang mit einem Homunculus verfahren? Ihm bricht der kalte Schweiß aus, noch eine Leiche würde er heute nicht verkraften...nein...dieser Tag hatte schon weiß Gott genug Tote zur Folge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 10, 2013 5:14 pm

Die Worte die Killiks Kehle entdringen hallen weiterhin durch die Höhle, weswegen Fangs Ohr aufmerksam in seine Richtung gerichtet ist. Was zur Hölle gibt er da von sich? Sagt er da wirklich was sie meint von Killik zu hören?
Ihre Haltung spannt sich an, da sie einerseits zu diesem unbekannten Etwas hin will, andererseits kann sie sich nicht so recht dazu durch ringen Belle so alleine dort sitzen zu lassen...auch wenn die Al Bhed ihren flauschigen Begleiter bei sich hat. Die Hybridin lässt ihre Hand zu dem Griff ihrer Waffe herüber wanden, jederzeit dazu bereit auf plötzliche Ereignisse zu reagieren, wobei sie weiterhin auf Killik und sein Gegenüber achtet...oder eher lauscht.
Dann erhebt die Mischlingsfrau doch ihre Stimme: "Hey! Killik! Was ist los!?", laut und kräftig hallen ihre Worte wieder und wieder, bis sie Killik und Chimon erreichen.
Der flauschige Schweif der Halbronso peitscht aufgeregt hin und her, wärend die leicht nach vorne gebeugte Fang gierig auf eine Antwort wartet. Wie sie es gewusste hatte das dort etwas war, und nun ist es da! Es wurd gefunden! Aber was ist es, was ist das miese kleine Wesen das sich die ganze Zeit über schon im dunkeln verkriecht?! Fang ist wie im wahn auf das unbekannte Wesen fixiert, vorallemn jetzt, da es doch endlich klar ist das dort was ist.
Nach oben Nach unten
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 10, 2013 5:28 pm

Der Ronso.. zittert? Nun, diese Reaktion hat Chimon nun wirklich nicht erwartet. Ein riesiger muskulöser Ronso kann also tatsächlich Angst vor einem Wesen haben, das locker einen halben Meter kleiner, sowie körperlich wesentlich schwächer ist als er und zudem auch noch in eine Ecke gedrängt dasteht. Immerhin hält dieser Angstzustand nicht lange an und Chimon wird daraufhin gefragt, was er hier täte. Der Geflügelte zögert einige Zeit bevor er antwortet und wählt seine Wortwahl mit Bedacht, denn er hat nicht vor, dem Fremden mehr als nötig zu verraten. ''Mein Name lautet Chimon'', beginnt er mit gedämpfter, für ihn typisch emotionsloser Stimme. Er ignoriert den Zwischenruf der anderen Person, nur sein Blick weicht für einen kurzen Moment rüber, bevor er ihn wieder auf den Ronso vor ihm richtet und ebenso nichts aussagender Stimme wie zuvor fortfährt. ''Ich habe hier Rast gemacht. Als ihr kamt, war es bereits zu spät um wegzufliegen, weshalb ich hier hinten gewartet habe, bis ihr gehen würdet. Es lag nicht in meinem Sinn, euch zu attackieren.''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Ginji
Gott-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1598
Anmeldedatum : 16.07.13

Statuswerte
HP:
1815/2420  (1815/2420)
MP:
20/80  (20/80)
Extase:
1/3  (1/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mi Nov 13, 2013 12:17 pm

Killik antwortet zuerst Fang. "...E...ein Aegyl...nein...ein Homunculus...Killik ist sich nicht sicher...", er mustert Chimon noch einmal, die Angst weicht langsam. Eher...ein geflügelter Homunculus..., sagt er leise. Schließlich spricht Chimon und erklärt die Situation. Der gutgläubige Ronso zittert nun nicht mehr. "Entschuldigt unser Eindringen...Killik und seine Gefährten wussten nicht dass diese Höhle bereits jemand anderem zugedacht ist...", sagt der Ronso ernst. Da sein Volk meist in Höhlen lebt ist es für ihn wie Hausfriedensbruch, in die Höhle eines anderen einzudringen. Er weißt zu seinen Gefährten. "Killik bittet dich mit zum Feuer zu kommen..", sagt er zähneflätschend...das sollte wohl mal wieder ein Lächeln darstellen. Langsam geht er zu seiner Gruppe zurück...wirklich so einen naiven, gutgläubigen, ängstlichen und unverbesserlichen Ronso sieht man selten auf Obiris...Er glaubt Chimon wahrlich jedes Wort, denn irgendwie hat er im Gefühl, dass er die Wahrheit spricht. Außerdem hat der Homunculus nicht eingegriffen, als Libelle den Atlanter getötet hat, war das nicht schon ein Beweis dafür dass er nicht auf der Seite der Atlanter steht? "Killik hat Chimon in der Höhle gefunden...", sagt er zu Fang und Libelle, dann dreht er sich zum Homunculus um. "Wieso versteckt Chimon sich hier?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t37-killik-ronso-berserker http://final-fantasy-rpg.forumieren.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Mi Nov 13, 2013 9:57 pm

Aegyl? Homunculus? Geflügelter Homunculus? Etwa ein Mischling, wie sie? Aber wie sollte sich eine Rasse mit den Homunculus kreuzen können? Das ist doch abstrakt! Bei ihr gibt es ja immerhin noch eine logische erklärung, aber ein Wesen das aus ausgerechnet DIESEN beiden Rassen besteht...? "Was? Willst du mich verarschen?", ruft Fang also zurück, mit wenig begeßterung. Im Gegenteil, dezent hört man sogar ihr Temperament heraus. Und ehe die Hybridin sich versieht, kommt Killik tatsächlich mit diesem Etwas zurück gedackelt...Chimon heißt...er...sie...es? Homunculi sind Geschlechtlos...aber bei einem Mischling? Und in der Tat, Killiks beschreibung trifft zu. Fang erhebt sich und mustert die gelbäugige Gestallt, natürlich bleibt die Waffe dabei nicht liegen, auch wenn die Klinge auf dem Boden abgestützt wird.
Die orangenen Augen der Halbronso bohren sich in die von Chimon, der bei ihr zuerst einen skeptischen Blick erkennen kann, der sich in ein minimales Grinsen umwandelt. DAS war also das Etwas! Doch warum trautt Killik dem Fremden so einfach...an normalen Tagen wäre dies vielleicht noch verkraftbar, aber nach all dem was sie heute schon durchgemacht hatten?!
Wieder mustert die Blutsmischung den Geflügelten: "Wie...", murmelt sie viel zu leise, als dass jemand ihr wispern wahrnehmen könnte.
Nach oben Nach unten
Chimon

avatar

Anzahl der Beiträge : 295
Anmeldedatum : 14.10.13

Statuswerte
HP:
1/1400  (1/1400)
MP:
73/120  (73/120)
Extase:
0/3  (0/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   Fr Nov 15, 2013 8:11 pm

Chimon nimmt die Entschuldigung des Riesen einfach hin und folgt ihm, sobald er seine Flügel wieder auf seinem Rücken zusammgengeklappt hat, bleibt aber einige Schritte vor dem Lagerfeuer stehen an die Wand gelehnt stehen, wo er sogleich von der Ronso-Dame in Augenschein genommen wird. Der Geflügelte erwiedert ihren Blick starr. Er ist die Verachtung und die misstrauischen Blicke gewohnt, die ihm von dem Ronso-Mischling zugeworfen werden. Wann immer er in eine von Personen bewohnte Gegend kam, wurde ihm kaum etwas anderes als diese Skepzis entgegengebracht. Doch es intressierte ihn nicht, genauso wenig wie heute, auch wenn es durchaus verständlich ist. Immerhin gehören Homunculi, so wie er nunmal einer ist, normalerweise zu den Truppen der Atlanter, dessen Feinde Chimon nun anscheinend vor sich hat. Er macht sich nicht viel aus der von dem Mischling bereitgehaltener Waffe. Würde sie die Axt einzusetzen gedenken, könnte er einfach bedenkenlos an ihr vorbei in den Nachthimmel davonfliegen, da er sich nun keine Sorgen mehr machen muss, nicht entdeckt zu werden, wie es noch kurz zuvor der Fall war. Unter Umständen würde er sogar mit ihr kämpfen, doch Chimon möchte das eher vermeiden, denn er ist nach wie vor in der Unterzahl, sodass er seinen Zauberstab in der Halterung an seinem Rücken, genau zwischen seinen Flügeln, lässt.
Als der männliche Ronso ihm die Frage stellt, muss Chimon überlegen und verfällt für einen kurzen Moment in Gedanken. Warum eigentlich versteckt er sich? Nein, eigentlich sollte die Frage lauten, was er hier überhaupt tut. Was ist sein Ziel? Wenn er so darüber nachdenkt, hat er eigentlich kein festgelegtes Ziel. Die Zerstörung des SYSTEM V.I.V.I. einzuleiten, ist ihm momentan nicht möglich. Wie auch, er ist nur ein einzelner, in Atlantis sind viel zu viele Wachen. Noch dazu kommt, dass er sowieso schon wegen Hochverrats gesucht wird.
Aber halt. Er hat doch gerade vor sich eine Gruppe, die sich als Feinde Atlantis' und somit ihrer Truppen zu erkennen gegeben haben. Vielleicht könnte er.. Nein, das ist absurd. Er würde sicherlich nicht irgendwelche Fremde fragen, ob sie ihm dabei helfen wollten, eine gut bewachte Kriegsmaschine im Herzen einer ebenso gut bewachten Stadt zu zerstören. Chimon verwirft seinen eben aufgekommenen Plan also sofort wieder. Doch trotzdem erkennt er, dass es einige Vorteile hat, in einer Gruppe zu reisen. Auf diese Art könnte er wesentlich mehr Verdorbene und Atlanter zur Strecke bringen, als völlig allein..
''Ich verstecke mich nicht'', antwortet der Geflügelte schließlich. ''Ich mache lediglich Rast.'' Nunja, eigentlich ist das gelogen, doch um die Sache einfacher zu gestalten, würde er die Gruppe nicht mit der Wahrheit betrauen, dass eine Stimme ihn hier hergeführt hat.
Die Stimme..
Chimon hat sie ganz vergessen. Woher kam diese Stimme und warum führte sie ihn hier hin? Wahrscheinlich würde er in naher Zukunft wohl keine Antwort darauf finden, überlegt er. Doch was hat Chimon nun eigentlich vor? Fürs erste würde er wohl mit dieser Gruppe mitgehen, vorausgesetzt, sie würden ihn überhaupt dabei haben wollen. Er kann sich bereits denken, dass sowohl der Ronso-Mischling als auch die blonde Frau wohl nicht gerade erfreut sind, eine ehemalige Atlantische Kriegsmaschine in ihren Reihen willkommen zu heißen.. Immerhin der andere Ronso scheint keine Vorurteile gegenüber dem Geflügelten zu haben. Wenn ihm das Gruppendasein nicht gefällt, könnte er ja immernoch verschwinden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t55-chimon-schwarzmagier
Micky
Elfenbeinkönig
avatar

Anzahl der Beiträge : 1297
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : in Atlantis (zur Infiltration)

Statuswerte
HP:
825/1100  (825/1100)
MP:
67/100  (67/100)
Extase:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Die westliche Insel   So Nov 17, 2013 1:43 am

Mittlerweile kommt sogar die in sich gekehrte Libelle nicht mehr umhin, wahrzunehmen, was um sie herum passiert. Das Letzte, was sie mitbekommen hat war, dass Fang eine Hand auf ihre Schulter gelegt hat. Als sie ihrem eigenen kleinen Kosmos der Depression jedoch schließlich entsteigt, bietet sich hier zwischen den knisternden Flammen des Lagerfeuers der Anblick eines Homunculus, doch nicht nur das, er besitzt noch dazu Flügel! Da sie in Atlantis aufgewachsen ist, hat sie in der Tat bereits Homunculi gesehen, aber einen von dieser Sorte definitiv niemals. Sofort staut sich in Belle eine Mischung aus Wut, Verwunderung und Neugier auf, allerdings ein mindestens so großes Maß an Überlebenswillen, welcher sie wie von selbst dazu anstachelt sogleich nach ihrem Rapier zu greifen, um sich verteidigen zu können. "Nehmt euch in Acht, ein Homunculus!", warnt sie ihre Kameraden lautstark.

Sie springt also sofort mit der ausgestreckten Waffe in der Hand auf und geht vorsichtig um das Lagerfeuer herum auf Chimon zu; unterdessen hört sie zu, was er zu sagen hat - sprechende Homunculi sind ihr übrigens ebenfalls fremd, sie hat sie bisher immer nur aus der Ferne als seelenlose Hüllen beobachten können. Die Al Bhed versteckt sich taktisch korrekt hinter den Ronsoblütern. Ein Frontalangriff alleine wäre in ihrer Verfassung zu riskant, jedoch könnte sie es zusammen mit ihren Kameraden schaffen den Homunculus niederzustrecken. "Rast? Das ich nicht lache... gib es zu du widerwärtige atlantische Maschine! Du hast dich auf die Lauer gelegt und darauf gewartet uns in der Nacht auszuweiden, während wir schlafen!", wirft die Blondine Chimon vor, wobei sie so ziemlich alle Homunculi-Schauergeschichten gepaart mit ihrer eigenen Fantasie in dieser Beschuldigung vereint.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://final-fantasy-rpg.forumieren.net/t35-libelle-von-lowenzahn-rotmagierin http://albion.forumsfree.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die westliche Insel   

Nach oben Nach unten
 
Die westliche Insel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Mondinsel
» Inselkatzen - von Möwe
» Jurassic Park - die Insel der Saurier
» Einsame Insel (höhö :D) nur Grau und ich:)
» Street Cat´s-Einsame Insel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Final Fantasy RPG :: RPG-Bereich :: Atlantis-
Gehe zu: